CRAFTIN IN THA CITY – CRAFT BEER FESTIVAL GRAZ

IMG_1449

 

Nachdem wir nun unseren wunderschönen Wanst mit den leckersten aus aller Welt gefüllt haben, und fast wie bei Hänsel und Grätel selbst in den Ofen geschoben werden könnten, brauchten wir eine Abwechslung. Der Durst beginnt sich die Gliedmaßen hinauf zu arbeiten, die Hände fangen an zu schwitzen und der Mund wird ganz wässrig. Auf was wir hinaus wollen? BIER! Und in diesem Sinne eröffnen wir das CRAFT BEER FESTIVAL GRAZ, again in der Stadthalle.

Hinter der imposanten Glaskultur der Stadthalle Graz, erblicke ich das aufgebaute Festival des Bierkultes. Zwischen hölzernen Bänken und überdeckten Tischen kommt fast eine Oktoberfest Stimmung auf, würde passenden Musik die Halle unterlegen.

 

 

IMG_1424

 

 

Über die Aussteller an sich darf man nicht schimpfen. Zwischen dreiundzwanzig verschiedenen Anbietern konnte man sich schlussendlich für seinen persönlichen Favoriten entscheiden. Und vergessen wir nicht die Hingabe und Produktion der Etiketten. Ich habe selbst wieder viele weitere Sticker und Karten zu meiner Wandsammlung schließen können.

 
IMG_1456

 

Persönlich hätte mich die Aufteilung besser erfreut, so hätte ich es besser gefunden, wäre die Ausstellung nicht direkt im „Foyer“ gewesen, sondern etwas abseits. Genauso hätte die Musikalische Untermalung besser in Szene gesetzt werden können, statt  irgendwelcher „Hintergrundberieselung“. Den Preis finde ich im Vergleich zum Street Food Market eigentlich super, € 1,- für die „Kostproben“, ( € 3 – 4 für Starkbier Proben) der Eintritt von € 9,- ist aber dann auf einmal doch etwas habbig. Unter anderen sollte die Kulinarik weiter in den Vordergrund gezogen werden, denn wer gerne trinkt, der isst auch gerne, und dafür waren Preise, wie auch Auswahl nicht gerade ausschlaggebend.

Für die Erstkonzeption so wie ich sie letztes Wochenende kennen gelernt habe, reicht es aber. Solange man sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruht, sondern sich bemüht sich zu verbessern.

 

IMG_1459

 

Dennoch hat es mir gefallen, und als Bier Liebhaberin komme ich natürlich sehr gerne wieder.

Wart ihr auch vor Ort, und habt euch etwas „angetrunken“? Was war euer persönlicher Liebling? Ich muss ganz klar sagen, dass mir nichts so gut geschmeckt hat, wie der Cider „Big Smile“. Direkt aus unserem schönen Lande, mit Äpfel aus dem Dreiländereck Steiermark-Burgenland-Niederösterreich. Jummy!

Hinterlasst mir eure Meinung 🙂

Eure Sophia…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.